Autor Thema: Lumion 4: Tipps, Tricks und Shortcuts  (Gelesen 19796 mal)

FSchroer

    Reputation: 0
Lumion 4: Tipps, Tricks und Shortcuts
« am: 02. Januar 2014, 13:25 »
02. Januar 2014, 13:25
Lumion 4
Tipps, Tricks und Shortcuts

Diese Tipps, Tricks und Shortcuts gelten für Lumion 4.x
Bitte beachten Sie, dass Szenen und LS4 –Dateien, die in Version 4.x gespeichert wurden, NICHT rückwärts kompatibel zu früheren Versionen sind!
Wenn Sie  Szenen oder LS3 -Dateien laden, die mit einer  früheren Version von Lumion erstellt wurden und Modelle oder Symbole in Lumion 4.x fehlen, werden diese durch ein „rotes Fragezeichen“ in der Scene ersetzt.


NAVIGATION:
(W) / (Pfeil nach oben): Bewegen Sie die Kamera nach vorne
(S) / (Pfeil nach unten): Bewegen Sie die Kamera nach hinten
(A) / ( Pfeil nach links): Bewegen Sie die Kamera links
(D) / (Pfeil nach rechts): Bewegen Sie die Kamera richtig
(Q): Bewegen Sie die Kamera nach oben
(E): Bewegen Sie die Kamera nach unten
(Leertaste) + ( W / S / A / D / Q / E): Sehr langsame Kamera
(Shift) + (W / S / A / D / Q/ E): Schnelle Kamera
(Shift) + (Leertaste) + (W / S / A / D / Q / E): Sehr schnelle Kamera
Rechte Maustaste gedrückt halten + Bewegungen mit der Maus: Sie schauen sich um.
Mittlere Maustaste gedrückt halten + Bewegungen mit der Maus: Pan
Mausrad: Bewegen Sie die Kamera nach vorne oder zurück
(Strg) + (H): Kamera gerade ausrichten für horizontale Sicht
(O) + Rechte Maustaste: Orbit Kamera, Kamera dreht sich um den fokussierten Punkt.
Doppelklicken Sie mit der rechten Maustaste auf Modelle: „Teleport“ - Versetzt die Kamera auf die Position, auf die geklickt wurde.

SONSTIGE SHORTCUTS:
(F1): Editor Qualität: 1 Stern
(F2): Editor Qualität: 2 Sterne
(F3): Editor Qualität: 3 Sterne
(F4): Editor Qualität: 4 Sterne
(F5): Schnellspeicherung ( Speichert eine Datei namens „Quicksave“ )
(F7): Sehen Sie das Lumion Gelände in maximaler Detailstufe.
(F9): Wenn Sie F9 drücken, werden alle Bäume und Pflanzen im Ansichtsfenster in der höchsten Detailierung dargestellt, so dass leichter zu entscheiden ist, wo Bäume Pflanzen etc. noch fehlen.
Home -> (Strg ) + ( F11): Vollbild .
Home -> (F11): Maximiere Fenster mit / ohne Taskleiste (zweimal drücken, um umzuschalten).
Schieberegler: Doppelklick auf einen Regler schaltet auf manuelle Eingabe um (Zahlen werden rot dargestellt).
Drücken der Umschalttaste (SHIFT) schaltet die Schieberegler in die Feinabstimmung
( mehr Stellen nach dem Komma werden angezeigt).

SPEICHERN & LADEN VON KAMERASTANPUNKTEN:
(Strg ) + (1) (2) ... (9) (0): Mit dieser Funktion können Sie bis zu 10 Kamerapositionen speichern.
(SHIFT ) + (1) (2) ... (9) (0): Lädt zuvor gespeicherte Kamerapositionen. Die gespeicherten Slots stehen auch als leicht zugänglich Vorschau-Bilder im Foto-Modus zur Verfügung.

HINTERGRUND-RENDERING:
Lumion erstellt Filme und Bildsequenzen im Hintergrund, so dass Sie während der Berechnung Ihre E-Mails abrufen oder andere arbeiten verrichten können.
WICHTIG: Sie müssen warten, bis der erste Frame berechnet ist, bevor Sie zu anderen Fenstern wechseln. Vermeiden Sie das Verschieben / Größenanpassung / Minimierung des Lumion-Fensters während es Renderings.

AKTUALISIERUNG MODELLE:
Materialien bearbeiten -> Modell neu laden.
Mit diesem Schalter werden neue Versionsstände von Modelldateien (DAE, FBX etc.) in der Scene aktualisiert.




IMPORT & AKTUALISIERUNG MODELLE:
Materialien bearbeiten -> Modell neu laden + (Strg): Neues Modell laden (DAE, FBX etc.) und Materialien wieder zuweisen und speichern. Mit dieser Funktion kann schnell auf eine andere Modelldatei gewechselt werden.



Materialien Bearbeiten -> (ALT) + Modell neu laden: Wenn Sie ein Modell importieren, das über 100 MB Texturspeicher verwendet, wird Lumion die maximale Texturauflösung auf 2048x2048 Pixel begrenzen. Sie können jedoch diese Grenze zu umgehen, indem Sie (ALT) drücken, während Sie auf „Modell neu laden“ klicken. Wenn Sie ein Standard- oder Lightmap Material verwenden wird jede Textur in ihrer Original-Auflösung verwendet. (Maximum 16384x16384 Pixel).

Import Modell -> Animationen importieren: Mit dieser Funktion können im Modell integrierte Bewegungen wie verschieben / drehen / skalieren mit importieren, zum Beispiel von 3D Studio Max, Cimema 4D etc. DAE und FBX können diese Animationen beinhalten (*.FBX ist das empfohlene Format für animierte Modelle).



Skalierung importierter Texturen: Wenn Sie ein Standard-Material auf ein Objekt anwenden, wird standardmäßig der Schieberegler „Größe“ auf „0“ gesetzt und somit die importierte Textur-Skalierung verwendet. Wenn Sie den Regler „Größe“ auf 1,0 stellen, wird die Oberfläche auf die Weltachsen ausgerichtet, die Textur wird auf "Kachel " geschaltet mit einer Kachelgröße von 1x1m. Rechteckige Texturen werden neu skaliert.

Material Liste laden / speichern -Funktion:  Mit dieser Funktion speichern Sie eine Liste aller auf ihrem Modell abgelegten Materialien. Diese Definitionsliste können Sie auf ein anderes, noch nicht texturiertes Modell laden, vorausgesetzt, die Objektnamen ihres Modells sind gleich. Dieses Vorgehen spart viel Zeit beim texturieren.




AUSWÄHLEN, KOPIEREN , VERSCHIEBEN UND AUSRICHTEN VON OBJEKTEN:
(Strg) + Ziehen mit der linken Maustaste: Rechteckauswahlwerkzeug zum Auswählen mehrerer Objekte.
(Strg ) + ( SHIFT) + Ziehen mit der linken Maustaste: Rechteckauswahlwerkzeug zum Auswählen mehrerer Objekte zur Erweiterung der vorhandenen Auswahl .
(ALT ) + Bewegen ein oder mehrerer Objekte: Kopie der vorhandenen Auswahl.
Objekt absetzen-> (Strg ) + Linksklick: Platziere 10 Kopien vom aktuellen Modell.
Objekt absetzen-> (Z ) + Linksklick: Zufallsgröße beim Platzieren von Objekten.
Objekt absetzen-> (Strg ) + ( Z ) + Linksklick: Platziere 10 Kopien vom aktuellen Modell in Zufallsgröße.

(F12): Im „Drag Modellmodus“ können Sie Objekte direkt mit der Maus ohne weitere Befehle bewegen.
Zusätzliches drücken der Taste (H): verändert die Höhe des Objektes, die Taste (R) ermöglicht das drehen des Objektes.
(G): Diese Funktion ignoriert in der Scene liegende Objekte und stellt Objekte, die gerade bewegt werden immer auf das Lumion Gelände.
(F): Die Ausrichtung aller Objekte (abgesehen von Bäume / Pflanzen ) auf den Neigungswinkel der Objekte, auf denen sie stehen. Damit können z.B Autos auf das Gefälle von Rampen angepasst werden.
(SHIFT ) + Bewegen des ausgewählten Objektes: Drücken Sie die Umschalttaste, um beim bewegen der ausgewählten Objekte deren Höhe nicht zu verändern.
(SHIFT ) + Drehen - ausgewählte Objekte: Unterdrückt beim Drehen von Objekten das einrasten auf den Richtungen Nord/Ost/Süd/West
(K) + Drehen - ausgewählte Objekte: Alle zum Drehen ausgewählte Objekte schauen in Richtung des Mauszeigers.
(Strg) + " Gleiche Höhe "-Befehl: Die ausgewählten Objekte werden in der gleichen Höhe gesetzt wie das Objekt, auf das geklickt wird. Diese Höhe wird auch beim Verschieben der Auswahl beibehalten.
(Strg) - Objekte auswählen - > Kontextmenü -> Klicken Sie auf das Auswahlsymbol eines der ausgewählten Objekte - > Transformation -> Platz): Die ausgewählten Objekte werden in einer geraden Linie zu dem Objekt, das Sie geklickt haben und dem, das am weitesten entfernt ist, gestellt.

(Strg) - Objekte auswählen - > Kontextmenü -> Transformation ->Ausrichten: Dieser Befehl kann alle ausgewählte Objekte zentrieren, so dass ihre Drehpunkte an der gleichen Position liegen.
Zum editieren der einzelnen übereinanderliegenden Objekte kann man mit den Tasten (Pfeil Up/ Down -Tasten) zwischen den Objekten wechseln.

(L): Skalieren des Modells
(R): Drehen um die  Y-Achse
(P): Kippen um die X-Achse
(B): Kippen um die Z-Achse


Spotlichter:



Erstellen der Schattenvorschau von Scheinwerfern im Bauen -Modus:
1.) Wählen Sie die Spots im Bauen-Modus mit dem Befehl „Eigenschaften ändern“ Der Schattenwurf der Spots wird nun in der gewählten Qualität (Genauigkeit= Gut, Geschwindigkeit= Mittel, Speicher=Schlecht) dargestellt.

Erstellen der Schattenvorschau von Scheinwerfern im Film / Foto-Modus:
1.) Gehen Sie auf die Foto -oder Film- Abschnitt.
2.) Wählen Sie einen neuen Effekt:  Globale Beleuchtung
3.) Wählen Sie über den Auswahlbutton des Effektes ein oder mehrere Scheinwerfer in Ihrer Scene.
4.) Um den Lichtverteilungs- und Schatten-Effekt einzustellen verändern Sie den Schieberegler Spotlicht GI-Summe am unteren linken Bildrand.

Schattenqualitäten und Genauigkeit:
Einstellbar über Spotlicht-> Eigenschaften ändern

Genauigkeit: Die Schatten werden für jeden Frame aktualisiert. (langsam!) Jedes Mal, wenn ein Licht mit der Qualität „Genauigkeit“ eingeschaltet ist, muss die gesamte Szene für dieses Licht neu gerechnet werden .Für 10 Leuchten in der Szene müssen also 10 mal mehr Frame gerendert werden. Jedes Licht verwendet eine 2048x2048 Pixel Schatten Textur. (hohe Speichernutzung )
Geschwindigkeit: Der Schatten von diesem Licht besitzt eine 512x512 Pixel Textur, die nicht für jeden Frame aktualisiert wird. (moderate Speichernutzung )
Speicher: Der Schatten von diesem Licht besitzt eine 128x128 Pixel Textur, die nicht für jeden Frame aktualisiert wird. (geringe Speichernutzung )

Zur Reduzierung der Renderzeiten, empfehlen wir, weiter entfernte Lichter (z. B. Straßenbeleuchtung ) mit den Optionen „Geschwindigkeit“ oder „Speicher“ zu versehen , so dass die Schatten nicht in jedem Frame aktualisiert werden müssen. Wenn Ihre Grafikkarte über genügend Speicher verfügt, ist die beste Option für solche Lichter „Geschwindigkeit“.

Verwenden Sie die Option „Genauigkeit“ nur, wenn sich Objekte nahe der Lichtquelle oder Lichtquellen sich selbst bewegen. Auch bei Nahaufnahmen in Innenräumen ist diese Option zu empfehlen.


Schatten – Artefakte (Flackern, Lichtverlust)
Schatten in Lumion werden nicht direkt auf die Oberflächen gelegt sondern mit einem kleinen Abstand dazu (Offset), sonst würden die Schatten anfange zu flackern. Ist dieses Offset zu hoch eingestellt, so kann es wirken, als wenn z.B. Möbel über den Boden schweben.



Es ist schwierig, eine global gültige Offset Einstellung der Schatten zu bekommen, da die Szenen sich durch Geometrie, Kameraposition und Sonnenständen stark unterscheiden. Aus diesem Grund müssen Sie den Schatten-Effekt zu Ihrem Clip hinzufügen und explizit für diesen einstellen, bis eventuelle Artefakte verschwunden sind.

Der "Schatten-Korrektur" Regler steuert direkt das Offset während der "Schatten Steigung" Schieberegler verwendet wird, um den Lichtverlust durch Modelle zu verhindern.


UPDATE SONNE, HIMMEL, LICHT, WOLKEN UND REFLEKTIONEN
(U): Wenn Sie die U-Taste drücken, wird die Sonne, Himmel, Licht, Wolken die 360-Grad-Reflexion Textur aktualisiert. Dies ist oft nötig, wenn Sie zwischen Körperbau / Film / Foto-Modus umschalten und die Sonne in verschiedenen Positionen steht. Wenn Sie die U-Taste im Foto / Film-Modus gedrückt halten, wird der Wolken Effekt in der eingestellten Render-Qualität wiedergegeben werden, auch mit Bewegungen. Dies ist nützlich, wenn Sie kontrollieren möchten, wie die Wolken in der aktuellen Einstellung der Schieberegler aussehen. Dieses Update funktioniert ab der 3-Sterne Darstellungsqualität des Editors.


GLOBAL ILLUMINATION
Wir empfehlen, Bilder / Videos mit dem „Globale Beleuchtung“-Effekt mindestens in der 3-Sterne-Darstellungsqualität zu erstellen. In der 1- oder 2-Sterne Qualität flimmert die Beleuchtung, erscheint pixelig  und ist lediglich im finalen Rendering richtig zu sehen.


3D-WOLKEN
Wir empfehlen, Bilder / Videos mit dem „3D-Wolken“-Effekt mindestens in der 3-Sterne-Darstellungsqualität zu erstellen. In der 1- oder 2-Sterne Qualität erscheinen die Wolken pixelig  und sind lediglich im finalen Rendering richtig zu sehen.


SPIEGELUNGEN IN LUMION
Es gibt 2 Arten von Spiegelungen in Lumion:

1.) Effekt Spiegelungen (Neuer Effekt -> Welt -> Spiegelung):
Mit diesem Effekt können Sie bis zu 10 Spiegelungsebenen in der Szene definieren. Jede Modell- Fläche, die durch ihr Material in der Lage ist zu spiegeln wird hier die tatsächliche Modellumgebung reflektieren. Dies ist ideal für Spiegel, Marmorböden, etc. Dieser Effekt enthält einen Reflektionsgrenzwert mit dem die Entfernung zu reflektierender Objekte angepasst werden können. Lediglich ebene Flächen können diesen Effekt erhalten.

Jede Reflektionsebene muss ein Reflektionsmodell der gesamten Szene berechnen. Versuchen Sie aus diesem Grund nur die nötigsten Reflektionsebenen zu verwenden:



2.) Prognostizierte Reflexionen:
In Lumion verlassen sich auf alle reflektierenden Materialien  mit einer einzigen 360-Grad-Panorama-Reflexions Textur belegen. Dieses Reflexionsverfahren ist nur eine Annäherung und wird nie so realistisch wie der Spiegelungs-Effekt. In Lumion 4 setzen Sie einfach aus „Lichter -> Zubehör“ das Objekt „Reflektionssteuerung“ in Ihrer Szene.



Wenn Sie dieses Objekt nicht in Ihrer Szene hinzuzufügen, ist eine Standard-Reflektion ein paar hundert Meter über dem Gelände platziert. Die beste Position für das  Objekt „Reflektionssteuerung“ ist oft in der Nähe der Kameraposition. Denken Sie daran, dass Sie mit dem Film-Effekt „Bewegen“ dieses Objekt auch animieren können.


VERHINDERN DES OBERFLÄCHEN-FLACKERN
Wenn Sie bemerken, dass Oberflächen flackern oder verschwinden wenn die Kamera bewegt wird, (Meist liegen zwei Flächen auf gleicher Höhe) weisen Sie ein Standard-Material der Oberfläche zu, die oben liegen soll. Stellen Sie den Schieberegler „Tiefe versetzen“ in diesem Material ein, aber vermeiden Sie extreme Werte. In der Regel muss dieser Wert nur geringfügig verstellt werden und das flackern wird verschwinden. Die beste Methode ist allerdings, erst gar kein Flackern entstehen zu lassen, also die Flächen im richtigen Abstand zu modellieren.




OBJEKT FARBEN
Die Farben sehr viele Objekte können mit -> Eigenschaften ändern -> angepasst und verändert werden, z.B. Verkehr, Indoor-und Outdoor usw. Sie können auch eine Farbe über die Zwischenablage in den Farbwähler einfügen. Drücken Sie einfach STRG + C, um einen markierten Hexadezimal-Wert im Text-Format, z.B. "ff0000" (Farbe rot) zu kopieren, und drücken Sie STRG + V, um diese Farbe auf der feste Leiste auf der rechten Seite des Farbauswahl-Fenster einfügen. In Internet finden Sie z.B. eine Seite, in der alle Ral-Farben auch mit dem Hexadezimal-Wert aufgelistet sind:
www.ralcolor.com




GELÄNDE IN LUMION
Der editierbare Teil des Geländes in Lumion umfasst 2048 x 2048 m. Darüber hinaus können Sie die Höhe der Landschaft nicht verändern. Wenn Sie eine Heightmap-Textur hinzuladen , wird diese nicht im vollen Umfang auf die Fläche 2048x2048m gedehnt , sondern "sanft", entlang der Flächengrenze in das nicht editierbare Gelände überführt.




Für alle Profis im Bereich Bildverarbeitung:
Wenn Sie eine Heightmap-Textur Standard JPG -Datei laden, entspricht 100% Schwarz einer Geländehöhe von +/-0 m und 100%  weiß einer Geländehöhe von 200 m. Mit anderen Worten, jeder Graustufe(von 0 bis 255) entspricht einer Höhe von 0.78125 m.

Als Maßstab für die Höhe der importierten Heightmap Texturen, gelten die RGB-Werte, diese liegen normalerweise im Bereich von 0 bis 1.0, aber wenn Sie ein 32- Bit-Bild in Photoshop erstellt haben (Bild -> Modus -> 32- Bit pro Kanal ), können Sie den Weißgrad um den Faktor "x20" steigern (Geländehöhe). Mit anderen Worten :
RGB 0 bis 1.0 in Photoshop = 0m bis 200m in Lumion
RGB 0 bis 2.0 in Photoshop = 0m bis 400m in Lumion
RGB 0 bis 3.0 in Photoshop = 0m bis 600m in Lumion

Sobald Sie Ihr Heightmap erstellt haben, müssen Sie es als 32-Bit- DDS Heightmap in " 32f " -Format mit Nvidia DDS -Plugin für Photoshop speichern:
http://developer.nvidia.com/nvidia-texture-tools-adobe-photoshop



TIPP:
Sie können auch Ihr eigenes Gelände als *.DAE / *.FBX 3D-Objekt importieren und ein entsprechendes Landschafts-Material wählen.




MATERIAL EINSTELLEN ÜBER SCHIEBEREGLER:
Versuchen Sie, mit den Schiebereglern im Material zu experimentieren und so die beste Einstellung für Ihre Szene herauszufinden.




Reflektion / Clip / Helligkeit: Mit diesem Schieberegler können Sie festlegen, ob ein Alpha-Kanal in Ihrer Diffusions-Textur als Reflexionsmaske (= Reflexion), alpha-Clip Maske (= Transparent) oder als leuchtende Maske (= hell) verwendet wird.
Größe: Material Größe. Stellen Sie diese auf 0, so verwenden Sie die importierten Texturkoordinaten.
Reflektion einfärben: Tönung der Reflexionen mit der Materialfarbe.
Reflektion Abnahme: Reflexion Menge gemäß Betrachtungswinkel.
Helligkeit: Helligkeit des Materials
Glanzlicht: Reflexion Unschärfe/Schärfe.
Unebenheit: Material Rauheit (vorausgesetzt, Sie verwenden ein blau / lila Normalmap).
Spiegelung: Menge einer Spiegelung / Reflexionsmaske kann mit dem Alphakanal der Diffusions- Textur kombiniert werden.
Sättigung: Schwarzweiß-Anteile  gegenüber Farbe.
Emissionsgrad: Leuchtkraft des Materials.

FILM TIPPS:
Ganzen Film gegenüber Clips: Sie können Effekte auf einzelne Clips oder auf den  gesamten Film legen.



„Gesamter Film“ wird durch einen Klick auf den großen Button in der linken unteren Ecke des Bildschirms im Filmmodus ausgewählt. Wenn ein neuer Film-Effekt angewendet wird, während „Gesamter Film“ ausgewählt ist, wird dieser Effekt alle Clips in Ihrem Film beeinflussen.
Die Ausnahme von dieser Regel ist, wenn man einen Film-Effekt auswählt, der auch in einem Clip angewendet wird. In diesem Fall wird der Film-Effekt im Clip den Film-Effekt des gesamten Films überschreiben, da dieser Vorrang hat.

Ein Doppelklick auf einen Clip-Vorschau: Damit können Sie den Clip, ohne auf den Schaltfläche „Clip Bearbeiten“ in der oberen linken Ecke klicken zu müssen bearbeiten.

Film erstellen mit Effekt-Keyframe-Animation: Mit der kleinen kreisförmigen Schaltfläche rechts neben den Schiebereglern können Sie Keyframes setzen.





Vorgehensweise:
1.) Wählen Sie eine Position in ihrem Film durch abspielen oder klicken in die Zeitleiste.
2.) Setzen Sie neben einem Schieberegler ihrer Wahl einen „Keyframe“
3.) Stellen Sie den Schieberegler für diesen „Keyframe“ ein und fahren Sie wie in Punkt 1 beschrieben fort…

Arbeiten mit Effekten:



Überführt alle gewählten Effekte in das Bauen-Menü.

Film speichern:



Über das Menü „Film speichern“ können Sie auch einzelne Kanäle des Bildes ihrer aktuell ausgewählten Kameraposition speichern. Folgende Bildkanäle für die mögliche Weiterbearbeitung in Bildverarbeitungsprogrammen sind möglich:

Tiefenmap
Normalenmap
Glanzlicht-Spiegelungsmap
Lichtmap
Himmels-Alphamap
Material-ID.


Mit Ebenen/Layern arbeiten:
Ebenen sind nützlich für die Organisation von Großprojekten. Mit den Ebenen-Schaltflächen im Bauen-Modus können Sie die Modelle ein-oder ausblenden, die auf den jeweiligen Ebenen abgelegt sind. Sie können auch die Sichtbarkeit von Ebenen in Ihre Clips animieren. Es können bis zu 20 Ebenen angelegt werden.



Wie verschiebe ich Objekte auf eine andere Ebene/Layer?
1.) Aktivieren Sie die Ebene, auf die das Objekt verschoben werden soll.
2.) Aktivieren Sie das zu verschiebende Objekt.
3.) Klicken Sie auf das Verschiebe-Symbol vor dem Ebenen-Namen.

Über die Mehrfachselektion ist ein verschieben mehrerer Objekte gleichzeitig möglich!



FRAGEN UND ANTWORTEN:

Wo sind meine Lumion Szenen und importierten Modelle abgelegt?
Ihre Lumion Szenen und importierten Modelle werden in diesen Ordnern gespeichert:
Dokumente / Lumion 4/Scenes : Alle in Lumion 4 gespeicherten Szenen ( 2 Dateien pro Szene)
Dokumente / Lumion 4/Library : Modelle in Lumion 4 importiert (bis zu 4 Dateien pro Modell)
Der Dokumente / Lumion 4 / Ordner liegt standardmäßig.auf dem Laufwerk C.
Wenn Sie den Ordner: Dokumente / Lumion 4 / Ordner an einen anderen Speicherort verschieben möchten, kontaktieren Sie die Microsoft-Website:
http://support.microsoft.com
Suchanfrage: „Umleiten eines Ordners an einen neuen Speicherort“

Wie bei allen anderen wichtigen Daten auf Ihrer Festplatte, empfehlen wir eine regelmäßige Sicherung des / Lumion 3 / Dokumente-Ordners.


Wie kann ich eine Lumion Scene auf einem anderen PC laden?
Wenn Sie eine Lumion Szene auf einem anderen PC laden müssen, kopieren Sie bitte den Lumion 4 Ordner auf den Ziel-PC. Denken Sie daran, Lumion nach dem kopieren der Ordner neu zu starten.
Alternativ können Sie, wenn Sie Lumion Pro besitzen, auch die Szene als LS4 -Datei exportieren, die automatisch auch alle importierten Modelle umfasst. Dies macht es einfacher, Szenen zwischen PCs zu bewegen.

Wie lade ich Lumion 2 oder 3 Szenen in Lumion 4?
Kopieren Sie den Ordner Dokumente/Lumion 2 oder 3 in den Ordner Lumion 4. Denken Sie daran, Lumion nach dem kopieren der Ordner neu zu starten.

WARNUNG: Lumion ist nicht abwärtskompatibel! Lumion 4 Szenen sind nicht in Lumion 1, 2 oder 3 ladbar!
Was bedeutet das „Rote Fragezeichen“?
Wenn Sie ein „rotes Fragezeichen“ in einem Ihrer Szenen bemerken, bedeutet dies, dass die Dateien für dieses Modell in der Bibliothek: Dokumente / Lumion 4/Library fehlt. Es ist derzeit nicht möglich, die Dateinamen der fehlenden Modelle anzuzeigen.


Wie ist das „rote Fragezeichen“ aus der Szene zu Löschen?
1.) Symbolkatalog „Lichter und Spezialobjekte“ wählen
2.) über „Objekte löschen“  rote Fragezeichen entfernen.


Wie kann ich verhindern, dass sich Objekte verändern, wenn ich das Gelände modelliere?
Ausgewählte Modelle - > Kontextmenü - > Transformation -> Position sperren -> An

Wie mache ich eigene Miniaturansichten für meine Modelle?
1.) Starten Sie eine neue Szene in Lumion und setzen sie ein Objekt aus ihrer "Importierten Bibliothek" ab.
2.) Taste CTRL + Objekt auswählen, so dass das Objekt in der Szene markiert ist. Stellen Sie sicher, dass die Miniaturansicht des ausgewählten Objektes in der linken unteren Ecke angezeigt wird.
3.) Bewegen Sie die Kamera, bis Sie mit der Perspektive und Darstellung des Modells auf dem Bildschirm zufrieden sind.
4.) Drücken und halten Sie die Taste "CTRL" und klicken dann mit der linken Maustaste auf die Miniaturansicht in der linken unteren Ecke, um diese zu aktualisieren.

Dieses Vorgehen funktioniert auch mit einer fertig modellierten Szene!

Wie importiere ich animierte Modelle?
Es ist möglich, ein 3D Modell mit animiertem verschieben / drehen / skalieren, das in  z. B. 3DS Max, Maya, Cinema 4D etc. erstellt wurde, in Lumion zu importieren. Die Framerate kann bis zu 25 Bildern pro Sekunde eingestellt werden. Die bevorzugten Exportformate sind  *.FBX  und das  Collada -Format (*.DAE). Die Interpolation zwischen Keyframes ist linear.Es ist nicht möglich, Vertex- Animationen zu importieren, die Morph- Animationen oder Knochen- Animationen beinhalten.




Wie kann ich die importierten Modelle in Ordnern organisieren?
Sie können maximal 14 benutzerdefinierte Ordner im Dokumente / Ordner Lumion 4/Library erstellen. Die Ordner und alle Modelldateien , die Sie auf die benutzerdefinierte Ordner verschoben haben, werden in der importierten Modell-Browser nach einem Neustart Lumion angezeigt:

« Letzte Änderung: 23. Januar 2014, 15:28 von FSchroer »